Was sind Erinnerungsbilder?

Was-sind-Erinnerungsbilder?

Geschäftsführer Joachim Reber über „Abschied als Beginn von Erinnerung“. Ein wichtiges Element der Erinnerungskultur sind die so genannten „Erinnerungsbilder“. Diese Bildchen ermöglichen, eine Erinnerung an den Verstorbenen von der Trauerfeier mit nach Hause nehmen zu können. So bleibt der Verstorbene auch nach der Bestattung weiterhin in Erinnerung. Abschied ist der Beginn von Erinnerung Vor einiger Zeit haben wir uns im Team Gedanken gemacht, dass wir irgendeinen Claim, eine Überschrift für unser tägliches Tun bräuchten. Relativ schnell haben wir festgestellt, dass wir noch mehr als das, was wir jeden Tag tun – nämlich Menschen in einer schweren Situation bis zur Trauerfeier Weiterlesen →

Trauerrede – letzte Worte zum Abschied

Trauerfeier und Beisetzung werden in aller Regel von dem persönlichen Berater des Trauerfalls begleitet. Dieser führt Angehörige durch die Bestattung und prägt sie so entscheidend mit. In unserer Trauerkultur hat die Trauer- oder Grabrede dabei einen hohen Stellenwert eingenommen. Eine gute Trauerrede trägt zu einem würdevollen und persönlichen letzten Abschied bei. Damit dies gelingt, ist ein Vorgespräch unabdingbar. Das Gespräch bildet die Grundlage für die Traueransprache. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Grabrede auf dem Friedhof gehalten wird oder eine Ansprache in der Trauerhalle. Auch wenn es heute immer mehr konfessionsunabhängige Bestattungen zu geben scheint, hat die geistliche Trauerrede Weiterlesen →

Erinnerungsschmuck – nicht nur im Trauerfall

Erinnerungsschmuck - hier in Form von Ohrsteckern (Bild: schoen-e-berg)

In einem aktuellen Video zeigt Frank Schoeneberg sein Handwerk: Wunderschöne, individuelle Schmuckstücke, die an einen lieben Menschen erinnern – nicht nur nach seinem Tod. Trauerschmuck ist Erinnerungsschmuck Ob zur Verlobung oder Hochzeit [Beispielsweise mit dem Abdruck Ihrer Fingerabdrücke in Herzform], zur Geburt [Wie wäre es mit einem Fußabdruck Ihres Babys?] oder auch zu einem Freundschaftsjubiläum [Vielleicht mit einem persönlichen Anhänger?]. Es gibt so viele glückliche Momente und wunderbare Anlässe im Leben, an die sie Sie sich immer wieder zurück erinnern und für die es sich lohnt, ein solch persönliches Schmuckstück anfertigen zu lassen. Darüber hinaus schätzen wir sehr, dass die Weiterlesen →

Wichtige Aspekte der Grabpflege

Grabpflege

Die ersten Wochen und Monate nach der Bestattung des Angehörigen auf dem Friedhof verlangen zunächst keine umfangreiche Grabpflege. Blumen sowie aufwendig gestaltete Kränze zu Ehren der verstorbenen Person zeugen für diesen Zeitraum von einer großen Anteilnahme der Hinterbliebenen. Erst im Anschluss kommen in der Regel Fragen und Anregungen zum Zustand der letzten Ruhestätte auf. Neben dem eigenen Anspruch an Sauberkeit und Ordnung spielt es für viele Menschen eine wichtige Rolle, wie das Grab auf andere Besucher des Friedhofs wirkt. Was zur Grabpflege gehört Anfahrten über eine Wegstrecke von mehreren Kilometern sind keine Seltenheit. Daher sollte man sich bei der Gestaltung Weiterlesen →

Trauerdrucksachen richtig auswählen: Traueranzeige und Trauerkarte

Trauerdrucksachen: die Traueranzeige

Bereits im 17. Jahrhundert wurden im Rahmen der Totenmesse kleine „Totenzettel“ an die Trauergäste verteilt. Sie enthielten zumeist die wichtigsten Daten des Verstorbenen, einen Psalm oder anderen kirchlichen Spruch. Diese Tradition hat sich bis heute erhalten. Individuell und liebevoll gestalteter Trauerdruck dient auch in unserer modernen, von Computern und E-Mails geprägten Zeit, der gefühlvollen Mitteilung und Information eines Sterbefalls. Individuell gestaltete Todesanzeigen und Trauerkarten informieren sehr persönlich vom Tod eines nahestehenden Menschen. Traueranzeige in der Zeitung Eine Todesanzeige in der regionalen Presse erreicht viele Menschen. Ob traditionell oder modern: Für individuell gestaltete Traueranzeigen gibt es eine Vielzahl verschiedener Größen, Motive Weiterlesen →

Kindertrauergruppe Landau

Kindertrauergruppe

Ganz gleich, ob Spielzeug, Haustier, Oma oder Opa oder vielleicht sogar ein Elternteil. Auch Kinder erleben Verluste. Und Kinder trauern wie Erwachsene, aber auf ihre eigene Weise. Dies äußert sich durch sehr intensive, schwankende, oft auch widersprüchliche und teilweise durchaus auch aggressive Gefühle. Wichtig ist es daher, der Trauer betroffener Kinder Raum zu geben, um Antworten zu finden, die Gefühle einzuordnen und schließlich in einem Prozess die Trauer zu bewältigen. In Zusammenarbeit mit Marcella Mottl bieten wir daher regelmäßig eine „Kinder-Trauergruppe“ an. Kinder und Jugendliche zwischen drei und 17 Jahren sind herzlich eingeladen und lernen hier, mit Verlusten umzugehen und sie Weiterlesen →

Wir sind für Sie da – vor, während und nach einem Trauerfall

Wir sind für Sie da – vor, während und nach einem Trauerfall. Was das im Detail bedeutet haben wir in einem kleinen Film für Sie zusammengestellt. Dieses Video können Sie sich direkt hier ansehen – oder folgen Sie dem Link zu youtube. Wir sind für Sie da! Nicht nur im Internet, sondern natürlich auch gerne persönlich: REBER Bestattungen GmbH Weißenburger Straße 2 76829 Landau in der Pfalz Telefon: 06341 9226-0 Telefax: 06341 9226-12 E-Mail: info@reber-landau.de Für weitere aktuelle Nachrichten folgen Sie uns doch auf unseren Seiten bei Facebook und Google+. Unsere Videos finden Sie übrigens auch in unserem Youtube-Kanal.

Koffer für die letzte Reise

Joachim-Reber---Letzter-Koffer-Visual

Was würden Sie für Ihre letzte Reise mitnehmen? Stellen Sie sich vor, sie könnten für Ihre Reise ins Paradies einen Koffer mitnehmen. Was würden Sie einpacken? Diese Frage beantworteten 20 Landauer – vom Chefarzt der Kinderklinik Vinzentius Jürgen Bensch bis zur Schülerin Sophie Gollon – in Form von gepackten Koffern. Eine Frage, die Anstoß geben soll, über die wesentlichen Dinge im Leben nachzudenken, und tiefe Einblicke der Befragten offenbart. Was ist einem wichtig? Was bleibt am Ende? Welche Dinge und Personen im Leben erachtet man als wertvoll? Kofferausstellung: „Letzte Dinge“ Letzten Freitag endete in Landau die Kofferausstellung „Letzte Dinge“, ausgerichtet Weiterlesen →

Verbraucherschutzverein setzt sich für Aufklärung im Bestattungswesen ein

Verbraucherinitiative Aeternitas e.V.: so bezeichnet sich der seit 30 Jahren bestehende Verbraucherschutzverein zur Unterstützung in allen Fragen der Bestattungskultur. Im Zeichen der römischen Göttin der Ewigkeit setzt sich die Initiative für die Transparenz und Liberalisierung des Bestattungswesens ein. Gegründet wurde sie 1984 von verschiedenen Angehörigen, die mit dem Ablauf einer Bestattung schlicht unzufrieden waren: Probleme wie unzureichende Beratungen, mangelhafte Dienstleistungen oder die geringe Transparenz bei Angeboten sollte ihrer Meinung nach verhindert werden – wodurch die Initiative mittlerweile auf über 50.000 Mitglieder gewachsen ist. In diesem Sinne erhält man bei Aeternitas e.V. eine unabhängige und bundesweite Verbraucherberatung zum Thema Friedhof und Weiterlesen →