Ausbildung zur Bestattungsfachkraft – vielseitig und erfüllend

Wie kommt man eigentlich auf so einen Beruf? Macht Ihnen der Beruf eigentlich Spaß? Nicht selten werden uns dergleichen Fragen gestellt. Viele können sich den heutigen Beruf des Bestatters nicht genau vorstellen, obwohl es einer der vielseitigsten und vielschichtigsten Tätigkeiten ist. Ein Beruf der viel fordert, aber auch viel zurückgeben kann. Das Spektrum dessen was ein Bestatter heute leistet umfasst weitaus mehr als den Verkauf eines Sarges. Organisatorische Tätigkeiten, Arbeiten am Computer, im Büro, sowie das handwerkliche Arbeiten wie beispielsweise das Ausschlagen oder Bearbeiten eines Sarges, als auch die soziale Komponente, wie Gespräche mit Angehörigen, Hilfestellung zu leisten in einem Weiterlesen →

Frauen im Bestattungsgewerbe

Frauen im Bestattungsgewerbe

In allen Medien wird über die stetig wachsende Frauenquote gesprochen, sei es in großen Aktiengesellschaften, bei dessen Vorstand diese erreicht werden soll, als auch in Kleinunternehmen, bei welchen die männlichen und weiblichen Mitarbeiter Hand in Hand ihre Arbeit verrichten. Weiterlesen →

Erinnerungsbilder – Erinnerungen zum Mitnehmen

Erinnerungsbilder

Erinnerungsbilder haben unterschiedliche Bezeichnungen: Trauerbilder, Gedenkbilder, Sterbebilder, Totenbildchen, Sterbebildchen – früher auch Totenzettel oder Sterbezettel. Sie sind ein fester Bestandteil der Erinnerungskultur. Den Brauch, Bilder der verstorbenen Person zur Trauerfeier an die Trauergäste zu verteilen, gibt es schon seit langer Zeit. Der älteste, erhaltene Totenzettel wurde bereits 1663 in Köln gedruckt.

Was sind Erinnerungsbilder?

Was-sind-Erinnerungsbilder?

Geschäftsführer Joachim Reber über „Abschied als Beginn von Erinnerung“. Ein wichtiges Element der Erinnerungskultur sind die so genannten „Erinnerungsbilder“. Diese Bildchen ermöglichen, eine Erinnerung an den Verstorbenen von der Trauerfeier mit nach Hause nehmen zu können. So bleibt der Verstorbene auch nach der Bestattung weiterhin in Erinnerung. Abschied ist der Beginn von Erinnerung Vor einiger Zeit haben wir uns im Team Gedanken gemacht, dass wir irgendeinen Claim, eine Überschrift für unser tägliches Tun bräuchten. Relativ schnell haben wir festgestellt, dass wir noch mehr als das, was wir jeden Tag tun – nämlich Menschen in einer schweren Situation bis zur Trauerfeier Weiterlesen →

Was ist eine „ÜLU“?

Florian Rupprecht: Was ist eine "ÜLU"?

Bestatter Fabian Rupprecht von Reber Bestattungen erklärt in diesem Gespräch den Begriff „Überbetriebliche Lehrunterweisung“ – kurz: „ÜLU“. Und was sich dahinter verbirgt. Weiterlesen →

Tipps für eine Ausbildung zum Bestatter

Joachim Reber: Ausbildung zum Bestatter

Joachim Reber in einem neuem Interview auf die Frage, ob er Tipps für junge Menschen hat, die eine Ausbildung zum Bestatter machen wollen. Der erfahrene Geschäftsführer von Reber Bestattungen spricht über die Unternehmensphilosophie – und was Auszubildende in ihrer Ausbildung darüber hinaus „mitnehmen“ können … Einfühlungsvermögen und Qualität Wir arbeiten täglich in einem sehr sensiblen Bereich, und wir betreuen Familien, die einen lieben Menschen verloren haben. Bei dieser Organisation, bei dieser Ausgestaltung dürfen keine Fehler passieren, weil wir diese Bestattung nicht einfach wiederholen können. Das ist an uns ein sehr hoher Anspruch an Qualität und an geregelten Prozessen. Und ich Weiterlesen →

Gibt es Voraussetzungen für einen jungen Bestatter?

Bestatter Fabian Rupprecht

In diesem Interview gibt Fabian Rupprecht Hinweise, ob jemand bestimmte Voraussetzungen haben sollte, wenn er den Wunsch hat, Bestatter zu werden. Fabian Rupprecht ist seit Jahren als Bestattungsfachkraft bei Reber Bestattungen tätig und erzählt heute aus seiner eigenen Erfahrung, worauf es ankommt. Bestatter als Beruf(ung) Für Fabian Rupprecht steht fest: Es ist keine Frage des Alters! Wenn es so etwas wie eine Voraussetzung für diesen Beruf gibt, dann stellt sich die Frage nach der Reife und nach dem Charakter eines Menschen. Darüber hinaus spielt seine Grundeinstellung zu diesem besonderen Beruf eine große Rolle. Zudem zählt die Bereitschaft, einen solch verantwortungsvollen, Weiterlesen →